Paradies

 

 

„Dieser Garten, wie im Paradies…“ So oder ähnlich hören wir verzückte Ausrufe des Glückes, wenn unsere Gäste das erste Mal durch den Garten schlendern.

Ein Tag in unserem kleinen Paradies kann sich so anfühlen:

Am frühen Morgen ein Meer von Gänseblümchen zu begrüßen, die ganz natürlich wachsen und sich vermehren dürfen. Wo soll ich nur mein Frühstück einnehmen ? Unter den mächtigen Kastanien oder doch lieber an der Sonne…? Gedanken schweifen lassen auf den Sonnenliegen mit Aus-Blicken so weit das Auge reicht… auf Berge, See und ganz viel Ruhe. Wo war noch gleich meine Reise-To-Do-Liste ? Nicht wichtig in diesen Momenten – ach da kommt ja schon mein Cappuccino!

Am späten Nachmittag, es ist warm – suche ich mir mein Plätzchen unter dem Blätterdach der Kastanien – herrlich! Anno 1924 hat der Urgroßvater sie gepflanzt, um den damaligen Bierkeller im Montfort-Schlössle auf natürliche Weise kühlen zu können. Ein Schluck vom jungen Wein, eine feine Anti-Pasti…. ich hätte schwören können, ich träume.

Für uns ist Garten: Refugium, Wohnplatz für die Seele, Lebenselixier für Mensch & Tier

Unsere Aufgabe: Natur machen zu lassen, etwas Gutes beisteuern und Dankbar zu sein

Natur-(p)-ur

 

 

 

 

 

0008-Gartenaussicht-1.Etage Montfort Schloessle